Medizinisches Needling


Beim Medizinischen Needling werden mit dem sogenannten Dermaroller ®  in lokaler Betäubung mit kleinen Nadeln winziger Löcher in der Haut erzeugt. Diese Mikroverletzungen regen die Haut zur Produktion neuer Kollagen und Elastinfasern an. Es kommt so nach der Behandlung zu einer deutlichen Verbesserung der Hautstruktur. Die Haut wird hier einer regelrechten Verjüngung unterzogen, die wissenschaftlich nachgewiesen ist. Die Effekte einer Behandlung werden erst ca. 3 Monate nach der Behandlung voll ausgeprägt sein. Die Behandlung erfolgt neben dem eigentlichen Needling eine Vor.- und Nachbehandlung, z.B. mit bestimmten Hautcremes oder mit Vitamin C.


Anwendungsgebiete sind:

Faltebehandlungen im Gesicht und Decollete

Behandlung von Aknenarben

Behandlung von Verbrennungsnarben

Behandlung von Schwangerschaftsstreifen


Produktbeschreibung des Dermarollers ®



Das Medical Needling, auch Collagen-Induktions-Therapie (CIT) oder Perkutane Collagen Induktion (PCI) genannt, ist eine minimal invasive medizinische Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur. Gut behandelbar sind sonnengeschädigte Haut, Falten, Narben, Aknenarben,  Brandnarben, Schwangerschaftsstreifen und Hyperpigmentierung. Dazu werden Dermaroller mit unterschiedlichen Nadellängen von 0,5 bis 1,5 mm und verschiedene Rollerkopfbreiten von 10 bis 20 mm eingesetzt. Alle für das Medical Needling eingesetzten Dermaroller sind sterile EINMAL-INSTRUMENTE und müssen nach Gebrauch und Herstelleranweisung fachgerecht entsorgt werden.  Die Behandlung wird ausschließlich von geschulten Ärzten und ihrem klinischen Personal durchgeführt. Geräte für das Medical Needling werden ausschließlich an Ärzte und klinische Einrichtungen geliefert.

Die Gesichtshaut hat eine durchschnittliche Dicke von 1,5 mm. Aus diesem Grund sind aus anatomischer Sicht Dermaroller mit längeren Nadeln von mehr als 1,5 mm nicht erforderlich (ausgenommen Verbrennungsnarben). Da Behandlungen mit Nadellängen von 0,25 mm und darüber hinaus schmerzhaft sind, muss das zu behandelnde Hautgebiet vorher anästhesiert werden. In der Regel wird die örtliche Betäubung mit dem Auftragen von Anästhesiecremes durchgeführt.

Das Medical Needling darf ausschließlich von medizinischen Fachkräften durchgeführt werden!

Die Collagen-Induktions-Therapie hat sich als eine quasi nebenwirkungsfreie Behandlungsform zur Verbesserung der Hautstruktur erwiesen. In vielen Indikationen kann eine Dermarollerbehandlung thermischen oder mechanischen Techniken (Laser, Dermabrasion, Säurepeeling, etc.) deutlich überlegen sein.