Slide Fadenlifting Straffe Konturen im Gesicht

Informationen zum Fadenlifting

OP-Dauer

20 - 60 Minuten

Narkose Art

Lokalanästhesie

Klinikaufenthalt

ambulant

Kosten

ab 650 EUR

Fadenlifting

Ein Fadenlift ist eine Methode, mit der abgesackte Gesichtsweichteile wieder angehoben werden können, indem spezielle Fäden im Gewebe verankert werden. Im Gegensatz zum klassischen Facelift ist es um einiges günstiger, schneller umsetzbar und die anschließende Erholungszeit wesentlich kürzer. Es muss jedoch mit einer realistischen Erwartungshaltung an einen solchen Eingriff herangegangen werden, sowohl was den möglichen Effekt als auch die Haltbarkeit des Ergebnisses betrifft. 

Die Fäden werden über winzige Eintrittspunkte entlang markierter Linien vorgeschoben und verbleiben dann dort im Gewebe, wo Sie einen gewissen Soforteffekt bewirken, als auch eine verzögerten Straffungseffekt nach sich ziehen. Die Fäden gibt es in unterschiedlichen Stärken und mit unterschiedlichem Aufbau. Teilweise sind sie mit feinen Widerhäkchen besetzt, die sich im Gewebe verankern. Ihr Körper beginnt dann, neue Kollagenbündel um die Fäden herum zu produzieren, was über die Zeit einen subtilen und dennoch effektiven Liftingeffekt erzeugt. 

Die Ergebnisse sind bei jeder Person unterschiedlich, sehen aber in der Regel sehr natürlich aus und sorgen für ein verjüngtes und erfrischendes Aussehen. Es gibt keine sichtbaren Narben und die Erholungszeit ist viel kürzer als bei herkömmlichen Operationen.

Bewertung wird geladen...

Gründe für ein Fadenlifting

Das Fadenlifting kann verwendet werden, um das Erscheinungsbild eines faltigen Halses, schlaffer Wangen sowie herabhängender Augenbrauen zu verbessern. Das Verfahren kann genau auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden, um sicherzustellen, dass Sie mit den Ergebnissen vollkommen zufrieden sind.

Häufige Fragen

Das Schöne an einem Fadenlift ist, dass es schnell durchzuführen ist und gut planbare Ergebnisse bietet. Das Verfahren ist minimal-invasiv, hinterlässt keine sichtbaren Narben und ist viel günstiger als vergleichbare operative Verfahren. Auch benötigen Sie keine Narkose – etwas Lokalanästhetikum ist alles, was es für eine schmerzfreie Behandlung braucht. Auch ein Krankenhausaufenthalt ist nicht erforderlich. Wer nach einer schnellen und effektiven Lösung für eine Reihe von Alterungsproblemen sucht, für den könnte ein Fadenlift die perfekte Lösung sein.

Ein Fadenlifting kann eine gute Option sein, um abgesacktes oder herabhängendes Gewebe anzuheben und ist daher am ehesten für Männer und Frauen zwischen 40 und 60 Jahren geeignet. Das Verfahren ist gut geeignet für die Wangenpartie, die Brauen oder den Hals. Letztendlich müssen wir uns Ihren Befund aber vor Ort ansehen, um einschätzen zu können, ob Ihre Wünsche und Vorstellungen mit einem Fadenlift ausreichend adressiert werden können. Wenn Sie aber vor einer Operation zurückscheuen, keine Vollnarkose wünschen und sich mit milderen Ergebnissen zufriedengeben, ist ein Fadenlift eine großartige Alternative zu konventionellen Operationen.

Kein chirurgischer Eingriff ist ohne Risiko. So können Infektionen, Blutergüsse, Schwellungen, Druckempfindlichkeit, Taubheitsgefühle und Asymmetrien entstehen. Die Auftretensrate von Komplikationen ist bei einem erfahrenen Chirurgen natürlich entsprechend gering. Alle möglichen Nebenwirkungen werden Ihnen zuvor ausführlich erörtert. Viele unerwünschte Begleiteffekte verschwinden innerhalb weniger Tage wieder ganz von selbst.

Es sollte beachtet werden, dass das Absacken der Weichteile mit der Zeit zurückkehren wird. Je nach Vorbefund und Art sowie Menge der eingesetzten Fäden kann das Ergebnis aber zwischen sechs Monaten bis hin zu mehreren Jahren anhalten. Wir werden Sie aber im Einzelfall ehrlich beraten, ob ein Fadenlifting das richtige Verfahren für Sie ist, und mit welchem Ergebnis Sie rechnen können.

Logo_DGPRAEC_500px