Informationen zur Brustvergrößerung mit Implantat

OP-Dauer

60 - 90 Minuten

Narkose Art

Vollnarkose

Klinikaufenthalt

in der Regel ambulant

Kosten

ab 6.200 EUR

Brust-Op-Bielefeld

In vielen Frauen schlummert der Wunsch nach einer größeren Oberweite. Ganz egal ist dabei, woher die Unzufriedenheit mit der Brustgröße kommt –  sei es aufgrund einer genetisch bedingten Veranlagung oder einem Verlust des Volumens, beispielsweise durch Schwangerschaften oder Gewichtsschwankungen.

Die Brustvergrößerung ist der am häufigsten vorgenommene Eingriff in unserer Praxis. Mittels spezieller Instrumente und über kleinste Schnitte bringen wir die Implantate ein. Diese können dann entweder unter der Faszie oder der Brustmuskulatur zu liegen kommen. In Ausnahmefällen kann die Einbringung auch direkt unter die Drüse erfolgen. Sollten Sie den Wunsch nach einer Brustvergrößerung haben, allerdings keine künstlichen Implantate wünschen, kann die Vergrößerung unter bestimmten Voraussetzungen auch durch den Transfer von Eigenfett durchgeführt werden.

Sicherlich möchten Sie sich bei Ihrer Brustvergrößerung nur in die Hände von Spezialisten begeben?! Sie kommen aus Bielefeld und Umgebung und suchen nach der besten Adresse für Ihre Brust-Op? Dann sind Sie bei uns im Aesthetic-Centrum Hannover gut aufgehoben. Wir sind Ihr kompetenter Ansprechpartner rund um das Thema “Brustvergrößerung”. Wir arbeiten mit den neuesten Techniken und bringen ausschließlich Markenimplantate der führenden Hersteller ein. Bei jedem unserer Eingriffe stehen Sie als Patientin im Fokus; denn keine Patientin und auch keine Brust ist wie die andere. Daher muss das Vorgehen stets individuell besprochen werden, damit wir sowohl Ihren anatomischen Voraussetzungen Rechnung tragen, als auch Ihre persönlichen Wünsche berücksichtigen können.

 

Machen Sie sich gerne ein Bild von unserer Expertise, indem Sie zu einem unverbindlichen Beratungsgespräch vorbeikommen. Wir beantworten jede Ihrer Fragen und planen stets ausreichend Zeit für Sie ein. Nach dem Gespräch können Sie gewiss sein, dass Ihnen die Entscheidung leichtfallen wird.

Bewertung wird geladen...

Brustvergrößerung ohne Drainagen

Bei uns werden im Rahmen einer reinen Vergrößerung der Brust und unabhängig vom gewählten Operations- oder Zugangsweg regulär keine Drainagen verwendet. Aufgrund unserer fortschrittlichen OP-Techniken erwarten wir nämlich keinen nennenswerten Blutverlust. Das bedeutet für Sie als Patientin einen hohen Komfort und reduziert zudem das Risiko von etwaigen Komplikationen wie beispielsweise der sogenannten Kapselfibrose.

Sollten Sie Narben im Bereich der Brust scheuen, können wir Ihnen im Großraum Hannover als Besonderheit auch die endoskopische, videoassistierte Brustvergrößerung anbieten. Bei der OP erfolgt im Bereich der Achselhöhle ein kleiner Schnitt. Unter Kamerasicht und gewohnt penibel genauer Präparation werden dann die Lager geschaffen, welche die Implantate aufnehmen. Diese Methode zeichnet sich vor allem aufgrund der hervorragend versteckten Narbe aus.

Häufige Fragen

Ein ausführliches Gespräch mit dem behandelnden Arzt vor der Operation ist Pflicht. Punkte wie mögliche Operationstechniken, Ausgangsbefund und sämtliche individuellen Vorstellungen und Wünsche werden dabei besprochen. Überdies werden Sie bei uns, wie für seriöse Chirurgen üblich, auch ausführlich über alle möglichen Komplikationen aufgeklärt.


Wichtig ist, dass das Wachstum der Brust abgeschlossen ist und an der Brust keine Erkrankungen vorliegen, die gegen die Operation sprechen würden. Wir wünschen daher von unseren Patientinnen vorab eine ausgiebige Untersuchung der Brust bei einem Gynäkologen in Verbindung mit einem Ultraschall. In einigen Fällen und in Abhängigkeit vom Alter der Patientin kann auch eine Mammographie sinnvoll sein.

Um das bestmögliche Ergebnis auf den längst möglichen Zeitraum erzielen zu können, raten wir Ihnen, die Brustvergrößerung erst dann vornehmen zu lassen, wenn Sie sich in Ihrem persönlichen Idealgewicht angekommen fühlen. Innerhalb zu hoher Gewichtsschwankungen besteht nämlich die Gefahr, dass das Gewebe in Mitleidenschaft gezogen wird und es auf längere Sicht wieder zu einer unerwünschten Formveränderung der Brust kommt. Außerdem können sich auch durch Schwangerschaften und Stillzeiten negative Einflüsse auf die Brustform ergeben. Sie erfahren zu diesem Thema alles detailliert in unserem Beratungsgespräch.

Medikamente wie Aspirin, die den Wirkstoff Acetylsalicylsäure enthalten, sollten von Ihnen mindestens zwei Wochen vor dem operativen Eingriff der Brustvergrößerung nicht mehr eingenommen werden. Durch diesen Arzneistoff benötigt das Blut mehr Zeit, um zu gerinnen, wodurch das Auftreten von Komplikationen begünstigt werden kann. Gleichermaßen ist es wichtig, dass Sie auch Immunsuppressiva schon frühzeitig vor der Brustvergrößerung absetzen, um sich keinem erhöhten Infektionsrisiko auszusetzen. Das betrifft auch bestimmte Hormonpräparate, wie z.B. die Antibabypille, da diese die Gefahr einer Thrombose erhöht. Schränken Sie bitte auch der Verzehr von Genussmitteln wie Alkohol und Nikotin in der Zeit vor sowie nach dem Eingriff auf ein Mindestmaß ein, wobei ein gänzlicher Verzicht natürlich noch besser wäre.

Falls bei Ihnen Allergien vorliegen oder Sie regelmäßig Medikamente einnehmen, sollten Sie uns das auf jeden Fall mitteilen. Gleiches gilt für bestehende Vorerkrankungen, eine Neigung zu blauen Flecken oder eine verlängerte Blutungszeit.

Brustvergrößerungen erfolgen bei uns unter Vollnarkose und in der Regel ambulant. Wir setzen dafür aber voraus, dass Sie eine Begleitperson haben, die sich in den 24 Stunden nach dem Eingriff um Sie kümmern kann, insbesondere während der ersten Nacht. Abhängig von der Operationsmethode und Ihrem Ausgangsbefund nimmt der komplette Eingriff etwa ein bis zwei Stunden in Anspruch. Über die Operationstechnik entscheiden wir gemeinsam. Diese hängt maßgeblich von der Beschaffenheit des Gewebes, der Form und Größe Ihrer Brüste, Ihren persönlichen Wünschen sowie der Einschätzung Ihres Chirurgen ab.   Unmittelbar vor dem Eingriff werden die geplante Schnittführung sowie die spätere Position der Implantate auf Ihrer Haut angezeichnet. Für die Einbringung der Implantate stehen verschiedene Techniken zur Verfügung, die auch in unterschiedlich Narbenposition resultieren:
  • senkrechter Schnitt in der Achselhöhle
  • halbmondförmiger Schnitt um den Brustwarzenhof
  • horizontaler Schnitt in der Unterbrustfalte

Ob es zur Positionierung der Implantate über oder unter dem Brustmuskel kommt, entscheidet sich anhand mehrerer Faktoren. Wir favorisierten im Allgemeinen eine Lage unter dem Brustmuskel. Da wir in unserer Praxis ausschließlich sanfte Operationstechniken anwenden, können wir in den allermeisten Fällen auf das Einlegen von Drainagen verzichten.

Direkt nach dem Eingriff kann es sein, dass sich Ihre Brust ein wenig gespannt anfühlt und Sie leichte Schmerzen verspüren. Sie können dann bedarfsweise auf Schmerzmittel zurückgreifen. Zudem sollten Sie für die nächsten sechs Wochen, 24 Stunden täglich einen medizinischen BH tragen, welcher speziell angepasst ist. Außerdem ist oft ein sogenannter “Stuttgarter Gürtel” erforderlich, der eine stabile Positionierung der Implantate gewährleistet, bis diese stabil eingewachsen sind.

In der ersten Zeit nach Ihrer Brustvergrößerung zeigen sich die Narben oft auffällig und rot. Allerdings werden diese nach und nach verblassen und fügen sich dann in Ihr bestehendes Hautbild ein. Mit der Hilfe von besonderen Narbensalben können Sie die Abheilung Ihrer Narben positiv unterstützen. Selbstverständlich erhalten Sie diese Salbe von uns kostenfrei.

Vermeiden Sie in den ersten sechs Monaten nach der Brustvergrößerung direkte Einstrahlung von UV-Licht im Bereich der Narben, unabhängig ob es sich dabei um natürliches Sonnenlicht oder Solarien handelt. Ansonsten könnte es dort zu einer Verstärkung der Einlagerung von Pigmenten kommen. Verzichten sie zudem in der ersten Zeit auf BHs wie Wonderbras oder Push Up´s, welche Ihre Busen zu massiv anheben.

Direkt nach der Vergrößerung Ihrer Brüste sollte Sie für einige Tage nicht duschen. Dehnen und belasten Sie Ihren Brustbereich nicht unnötig. Ganz wichtig ist es, dass Sie in unmittelbarer Zeit nach der OP auf keinen Fall auf dem Bauch schlafen. Zur Unterstützung der Wundheilung sowie zur Vorbeugung eines Verrutschens der Implantate ist es am besten, auf dem Rücken zu schlafen. Abhängig von Ihrem Beruf können Sie in der Regel innerhalb von ein bis drei Wochen wieder arbeiten gehen. Überdies ist es auch zeitnah möglich, wieder leichte Tätigkeiten im Haushalt zu erledigen. Vermeiden Sie aber häufiges Bücken und schweres Heben. Sportliche Tätigkeiten sind ebenfalls in der ersten Zeit nicht zu empfehlen. Warten Sie hierzu bitte auf das Okay von Ihrem behandelnden Arzt.

Wenn Sie sich in die Hände eines versierten Chirurgen begeben, können die Gefahren bei einer Brustvergrößerung auf ein Minimum reduziert werden. Wie bei jedem operativen Eingriff kann es aber auch hier im Einzelfall zu unerwünschten Komplikationen kommen. Nicht zuletzt aus diesem Grund ist das intensive Beratungsgespräch vorab unerlässlich. Sämtliche etwaige Nebenerkrankungen und die Verhaltensanweisungen, wie Sie sich nach der Brustvergrößerung richtig verhalten, müssen umfassend erörtert werden, damit Komplikationen auf ein Mindestmaß reduziert werden.

Schwellungen und Blutergüsse an der Hautoberfläche kommen häufig vor und sind in der Regel ein vollkommen harmloser Nebeneffekt eines solchen Eingriffs. Auch heilen diese meist in kürzester Zeit von alleine. Um die Narbe herum kann es manchmal zu einer sogenannten Sensibilitätsstörung kommen. Nur selten betrifft dies ebenfalls den Brustwarzenbereich. Auch dieses leichte Gefühl von Taubheit auf Ihrer Haut vergeht im Rahmen des Heilungsprozesses ganz von allein. Nur in Ausnahmefällen kann es zu einer dauerhaften Sensibilitätsstörung kommen. In Abhängigkeit von den angewendeten Implantaten sowie der Qualität Ihres Bindegewebes kann es in Ausnahmefällen zu einem Verrutschen der Implantate kommen.


Die Fähigkeit zu stillen bleibt in den meisten Fällen erhalten. Nur in Einzelfällen ist dieses nach einer einfachen Brustvergrößerung eingeschränkt oder gar nicht mehr möglich.  

Ein Großteil aller Frauen hat naturgemäß zwei unterschiedlich große Brüste bzw. Brustformen. Diese Gegebenheiten können durch verschieden große Brustimplantate gegebenenfalls ausbalanciert werden. Jedoch ist die Asymmetrie häufig so gering, dass ein derartiger Ausgleich nicht nötig ist.

Werden Sie erst wieder sportlich aktiv, wenn Sie dafür die Freigabe von Ihrem behandelnden Arzt bekommen haben. Nach einer Brustvergrößerung raten wir unseren Patientinnen zu einer Schonzeit von sechs Wochen. Es ist enorm wichtig, dass der spezielle Kompressions-BH über diesen Zeitraum durchgehend getragen wird. Danach können Sie meist schon wieder auf einen klassischen Sport-BH zurückgreifen. Ist die Phase der Abheilung vollends abgeschlossen, können Sie auch wieder jeden gewünschten BH tragen. Sobald die Wundheilung ein stabiles Niveau erreicht hat, kann zudem mit einem dezenten Trainingsprogramm begonnen werden, was erfahrungsgemäß etwa ab der fünften Woche der Fall ist. Nach etwa acht Wochen ist oftmals auch Schwimmen wieder erlaubt. Verzichten Sie bis drei Monate nach der Brustvergrößerung auf Sportarten, welche Ihre Brustmuskulatur stark belasten. Gleicher Verzicht gilt für Trampolinspringen und ausdauerndes Joggen. Allerdings muss auch hier wieder eine individuelle Betrachtung der Patientin erfolgen, da nicht jeder Heilungsablauf gleich verläuft. Auch gibt es Implantattypen, bei denen ein Verrutschen gar nicht zu erwarten ist und schon früher mit dem Sport begonnen werden kann. Wir erstellen Ihnen immer ein eigens auf Sie abgestimmtes Konzept und beraten Sie gerne umfassend in unserer Praxis.

In unserer Praxis verwenden wir einzig Silikonimplantate, die sowohl geprüft als auch zertifiziert sind. Es handelt sich um die neuesten Modelle von den bekanntesten und führenden Herstellern, die sich bereits seit Jahren auf dem internationalen Markt etabliert haben. Abhängig von Ihren individuellen Wünschen und Vorstellungen, sowie Ihrer anatomischen Gegebenheit werden wir die richtige Größe, Form und Oberfläche der Implantate für Sie finden. Gemeinsam treffen wir die beste Wahl für Sie.

Ihre Experten für eine Brustvergrößerung mit Implantaten
Logo_DGPRAEC_500px