Oberarmstraffung/Oberschenkelstraffung in Hannover


Alterungsprozesse oder starke Gewichtsabnahmen können zu störenden Weichteilerschlaffungen im Bereich der Oberarme und Oberschenkel führen. Bei geeigneten Patienten können diese Problemzonen durch Straffungsoperationen behandelt werden. Art und Umfang der Operation sind dabei individuell sehr unterschiedlich.


Gemeinsam ist allen Verfahren dass Sie nicht narbenfrei, sondern lediglich narbensparend sind. Gerade bei Oberschenkelstraffungen ist die genaue Analyse der Weichteilverhältnisse enorm wichtig, um zu entscheiden ob und mit welchem Verfahren operiert werden soll.

Oft können Straffungen im Bereich der Extremitäten durch Fettabsaugungen ergänzt werden.

In bestimmten  Fällen kann mit der Fettabsaugung alleine eine praktisch narbenfreie ästhetische Verbesserung der entsprechenden Region erreicht werden.

OP-Dauer:

1 - 2 Stunden

Klinikaufenthalt:

1 - 2 Tage bzw. nach Bedarf

Nachbehandlung:

Kompressionsmieder für 6 Wochen. Geschäftsfähigkeit besteht nach nach Oberarmstraffung in der Regel nach einer Woche, bei Oberschenkelstraffungen nach 2 Wochen. Körperliche Belastungen sollten 6 Wochen unterlassen werden. Nachbehandlungen nach 1 und 3 Wochen sowie nach 3 Monaten.